Lernen nach Lerntypen

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Auf Pinterest teilen
Social Sharing powered by flodjiShare

Beim Lernen bevorzugen die meisten Menschen einen bestimmten Sinneskanal – das Sehen, das Hören oder Bewegung, man spricht dabei auch von einem bestimmten Lerntypen.

Welche Lerntypen gibt es?

In der Bevölkerung ist der visuelle Lerntyp am häufigsten anzutreffen. Diese Lerner bevorzugen es Informationen über das Sehen aufzunehmen. Bilder, Grafiken und bunte Markierungen aller Art unterstützen diese Lerner beim Lernprozess. Gleichzeitig werden diese Lerner im klassischen Unterricht am stärksten unterstützt. Mit Präsentationen, OHP-Folien, Arbeitsblättern, Büchern und und und. Häufig entstehen beim visuellen Lerner innere Bilder, also eine Art Spickzettel im Kopf, den nur sie selbst sehen können (äußerst praktisch!).

Auditive Lerner kommen aber im klassischen Unterricht auch zum Zug. Sie lieben Vorträge und profitieren unheimlich von Gruppenarbeiten. Denn selber Reden ist für diesen Lerntyp noch viel effektiver, als nur zuzuhören. Und es gibt jede Menge Gadgets im Internet, wie zum Beispiel die Vorlesefunktion bestimmter Online-Wörterbücher, die beim Lernen helfen können. Hörbücher können den Lektüreunterricht für diesen Lerntyp erleichtern.

Seltener sind rein kinästhetische Lerner anzutreffen. Sie mögen “Learning by Doing”. Sie wollen selbst tun und erst dann darüber sprechen. Bewegung ist für diesen Lerntyp ein zentrales Element. Hilfreich kann es schon sein während des Lernens Kaugummi zu kauen oder wenn möglich mit den Karteikarten in der Hand um den Apfelbaum im Garten herumzuwandern (Frischluft für’s Gehirn inklusive!)

Lerntypen im Mixer

Die meisten Menschen stellen eine Mischform der verschiedenen Lerntypen dar. Und das ist super, denn je mehr Sinneskanäle beim Lernen angesprochen werden, umso effektiver findet der Stoff seinen Weg ins Gehirn und dort einen dauerhaften Platz.

Der Lerntypentest

Welcher Lerntyp bist du?

Lerntypen-gerechtes Lernen kann ein guter Anfang sein, um beim Lernen wieder die Kurve zu kriegen. Lerntypen-gerechtes Lernen ist leicht, weil der bevorzugte Sinneskanal sich gerne und einfach ansprechen lässt. Und um dem von falschen Lerntechniken gestresste Gehirn erstmal eine Erholung zu gönnen, hat ein Lerntypentest auf jeden Fall Sinn. So mancher hat nach solch einem Test schon eine Überraschung erlebt, als er/ sie feststellen musste, dass die Präferenzen des eigenen Gehirns doch ganz woanders liegen, als gedacht.

Mini-Workshop Lerntypen

Am 30.08.2019 fand im LernAtelier Rauischholzhausen der erste Mini-Workshop zum Thema Lerntypen an. Neben einem ausführlichen Lerntypentest gab es Tipps und Hinweise, welche Lerntechniken sich für die verschiedenen Lerner am Besten eignen. Wir hatten trotz der Hitze viel Spaß und alle haben etwas über ihren bevorzugten Lernkanal gelernt.

In angenehmer Runde über das Lernen lernen

Hast auch du Interesse daran an einem Mini-Workshop zum Thema Lerntypen teilzunehmen? Schreib mich über das Kontaktformular an. Sobald ein neuer Termin steht erhältst du eine Nachricht!

Sonnige Grüße, Denise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.